Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

AERA 2015

Die Konferenz der American Educational Research Association (AERA) hat 2015 "Toward Justice: Culture, Language, and Heritage in Education Research and Praxis" zum Thema. Grund für uns zu fragen, wie sich Bildung und Gerechtigkeit diesseits und jenseits des Atlantiks zueinander verhalten, welche Vorstellungen hierzu in der Vergangenheit entstanden oder wie sie in verschiedenen Kontexten weiterentwickelt wurden. Und welche Ansätze die Wissenschaft heute bereitstellt, um Ideen von „demokratischer“ Bildung und „Bildungsgerechtigkeit“ zu erforschen und zu reflektieren.

Education, Democracy and Justice: Transatlantic Perspectives

Thursday, April 16 - Monday, April 20, 2015 in Chicago, Illinois

Deutsch-Amerikanisches Seminar

Chicago Willis TowerDer Kongressort Chicago erscheint dabei als ein idealer Ausgangspunkt für die Frage, wie sich an Gerechtigkeit orientierte Bildungskonzepte entwerfen lassen, denn dort versammelte die Chicago School  um die Wende zum 20. Jahrhundert Pädagogen, Soziologen und Philosophen um John Dewey und George Herbert Mead, die auch in der Erziehung und Bildung neue Wege beschritten und andere Organisationsformen entwarfen. Gleichzeitig und im engen Austausch hiermit entwickelte sich die unter deutschen Sozialreformern vielfach beachtete Settlement Bewegung um Jane Addams und Ellen Gates Starr, die im Chicagoer Stadtteil Near West Side  Bildungsangebote für Immigranten entwarfen.

Ausgehend von der Progressive Era fragen wir danach, wie sich die Vorstellungen von Gerechtigkeit und demokratischen Bildungskonzepten weiter entwickelt haben. Wie wurde das reformpädagogische Erbe fortgeführt, welche neuen Ansätze entstanden? Wie lassen sich Tendenzen der Gegenwart ausmachen und verstehen? In einem deutsch-amerikanischen Seminar möchten wir ebenso die jeweils spezifischen nationalen Kontexte beleuchten, als auch danach fragen, welche länderübergreifenden Vergleiche möglich sind. Da das Seminar Raum zum Netzwerken und Ausloten von Kooperationsmöglichkeiten bieten möchte, ist das Themenspektrum weit gefasst und offen für verschiedene methodische Zugänge.

Organisatorisches

Willkommen sind Beiträge zum oben genannten Thema, insbesondere wenn sie bereits international vergleichend angelegt sind, wobei dies keine Voraussetzung ist.

Zur Zusammenstellung und Abstimmung des Programms bitten wir um Titel und einen kurzen Abstract (Englisch, halbe Seite) sowie eine Angabe dazu, inwieweit das Forschungsprojekt bereits durchgeführt wurde. In Absprache mit den Präsentierenden entscheiden wir daraufhin, welche Art der Präsentation sich am besten eignet (Vortrag, Poster, Diskussion in kleineren Gruppen etc.). Die Seminarsprache wird Englisch sein.

Zeit und OrtMagnificent Mile Chicago

Die Konferenz findet vom 16. bis zum 20. April 2015 in Chicago statt. Der genaue Zeitpunkt des Seminars (im Rahmen dieser fünf Tage) wird mit dem AERA Committee abgestimmt und vermutlich Anfang 2015 bekannt gegeben.

Kosten

Ice übernimmt die Kosten für Raum, Technik und Verpflegung während des Seminars sowie die AERA-Programmkosten. Nicht übernommen werden die Teilnahmegebühren für die AERA, Reisekosten und Unterkunft. Hierfür empfehlen wir frühzeitig Anträge bei entsprechenden Förderorganisationen zu stellen. Auf Wunsch stellen wir Teilnahmebescheinigungen aus. 

Kontakt

DIPF – Bildungsforschung und Bildungsinformation
International Cooperation in Education   
Schloßstr. 29
60486 Frankfurt am Main

Dr. Annika Wilmers        Dr. Sieglinde Jornitz        Ellen McKenney   
wilmers@dipf.de            jornitz@dipf.de                mckenney@dipf.de
Tel.: 069-24708735        Tel.: 069-24708340         Tel.: 069-24708372

zuletzt verändert: 28.04.2016
Agenda AERA 2015

Die Agenda finden Sie hier.