Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Kopieren & Scannen

Kopieren & Scannen

Für die Vervielfältigung von Werken oder Ausschnitten aus Werken bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Selbst Kopieren & Fotografieren

Arbeiten Sie bei uns vor Ort, dürfen Sie Teile des Bestandes selbstständig kopieren oder fotografieren.

Aus Bibliotheksbestand mit Erscheinungsjahr ab 1951 können Sie in der Regel – unter Beachtung des geltenden Urheberrechts – selbst Kopien als Ausdruck anfertigen. Ein Kopiergerät steht dafür zur Verfügung. Kopierkarten verkaufen wir Ihnen an der Informationstheke.

Aus Bestandserhaltungsgründen können wir das Kopieren von Bibliotheksbestand mit Erscheinungsjahr bis 1950 nicht gestatten. Es ist aber möglich, einen Reproduktionsauftrag aufzugeben oder unter Umständen mit Genehmigung des Bibliothekspersonals Bibliotheksgut selbst ohne Blitzlicht zu fotografieren. Bitte sprechen Sie uns an der Informationstheke an.

Das eigenhändige Kopieren von Archivgut ist grundsätzlich nicht erlaubt. Fotografien von Archivgut dürfen Sie nur mit ausdrücklichem Einverständnis der Archivmitarbeiter-/innen ausschließlich zu Arbeitszwecken und ohne die Verwendung von Blitzlicht anfertigen. Die Erlaubnis müssen Sie für jedes Archivale gesondert einholen. Die Veröffentlichung dieser reinen „Arbeitsreproduktionen“ ist nicht erlaubt, ebenso wenig wie die Weitergabe an Dritte. Die Dateien müssen Sie nach Abschluss der Arbeit vernichten.

Es gibt aber die Möglichkeit, kostenpflichtige Reproduktionen anfertigen zu lassen und diese dann auch mit Genehmigung des Archivs für konkrete Veröffentlichungsprojekte zu verwenden. Bitte fragen Sie hierzu die Archivmitarbeiter/-innen.

Gerne informieren und beraten wir Sie vor Ort.

Reproduktionen auf Wunsch

Auf Ihren Wunsch fertigen wir für Sie Reproduktionen aus unseren Archiv- und Bibliotheksbeständen an, sofern deren Erhaltungszustand es zulässt und keine rechtlichen Gründe dem entgegenstehen.

Kostenfreie Digitalisierung für Forschungsprojekte

Die BBF bietet im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Fachinformationsdienstes Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung die kostenfreie Digitalisierung von bildungshistorischen Werken aus ihrem Bibliotheksbestand an.

Für dieses Angebot gelten folgende Voraussetzungen:

  • Die Werke werden für ein Forschungsvorhaben benötigt.
  • Die Druckwerke sind gemeinfrei, d.h. die Autor/-innen sind vor mehr als 70 Jahren verstorben, oder es handelt sich um in Deutschland zwischen 1913 und 1965 erschienene, aber vergriffene Monographien.
  • Zeitschriften und andere Periodika sowie bereits anderswo in digitaler Form frei zugängliche Werke sind von diesem Angebot ausgenommen.

Im Rahmen dieses Angebots werden stets ganze Werke digitalisiert, nicht nur einzelne Seiten oder Aufsätze, und in das digitale Textarchiv zur Bildungsgeschichte Scripta Paedagogica Online eingestellt, so dass sie anschließend allen Interessierten frei zur Verfügung stehen.

Wir müssen uns vorbehalten, Aufträge abzulehnen, wenn kein Forschungskontext erkennbar ist, eine Digitalisierung aus konservatorischen Gründen nicht möglich ist, oder die für dieses Angebot bereitgestellten Mittel ausgeschöpft sind. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass wir keine Erledigung bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zusagen können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an .

 

Online-Bestellformular

 

Kostenpflichtige Kopien oder Digitalisate

Unter Beachtung des geltenden Urheber- und Archivrechts können Sie kostenpflichtige Kopien oder Scans aus den Bibliotheks- und Archivbeständen bestellen, sofern deren Erhaltungszustand  eine Reproduktion erlaubt.

Kopien oder Scans können über einen entsprechenden Auftrag bestellt werden. Die Auftragsformulare liegen im Lesesaal für Archivalien und Sonderbestände bzw. an der Informationstheke für Sie bereit. Bitte beachten Sie, dass bei Reproduktionen aus dem Archivgut eine Weitergabe an Dritte unzulässig ist und grundsätzlich keine kompletten Akteneinheiten kopiert werden, sondern nur Auszüge.

Für die Veröffentlichung von Reproduktionen aus dem Archivgut müssen Sie eine gesonderte Genehmigung einholen. Die Reproduktionen dürfen nur zu dem angegebenen Zweck und nur mit Nennung des Archivs und der entsprechenden Archivsignaturen veröffentlicht werden.

Weitere Informationen zu diesen Serviceleistungen und den Gebühren finden Sie in unserer Benutzungs- und Gebührenordnung.

Gerne beraten wir Sie vor Ort oder per E-Mail.

Sie haben auch die Möglichkeit, Werke bzw. Teile von Werken aus dem Bibliotheksbestand als Kopie über Fernleihe bei Ihrer örtlichen Bibliothek zu bestellen. Nähere Informationen finden Sie unter Fernleihe.

Für in unserem Bibliothekskatalog verzeichnete Aufsätze, die nicht digitalisiert vorliegen, können Sie eine kostenpflichtige Bestellung entweder direkt aus der Trefferanzeige des Katalogs oder über das freie Online-Bestellformular aufgeben. Die Bestellung ist auch möglich, wenn Sie nicht bei uns angemeldet sind. Sie erhalten den Aufsatz als Ausdruck mit Rechnung per Post zugeschickt.

zuletzt verändert: 22.05.2017
Online-Aufsatzbestellung

Bestellformular