Winter School 2021

Winter School 2021

Call for Papers_dt.final.pdf

Agenda_WinterSchool_final.pdf

Winter School für den wissenschaftlichen Nachwuchs 9. und 10. Dezember 2021 via Zoom.

Winter School 2021

Call for Papers

International and comparative education science goes digital?!

(Pandemische) Herausforderungen und (neue) Möglichkeiten der Digitalisierung für die (Nachwuchs-)Forschung

Online-Veranstaltung am 9. und 10. Dezember 2021

Thema der Winter School

Die Corona-Pandemie mit den einhergehenden Reisebeschränkungen und den in vielen Ländern erfolgten monatelangen Schließungen von Bildungseinrichtungen beeinflusst(e) auch die Forschung im Feld der Internationalen und Vergleichenden Erziehungswissenschaft gravierend. So waren 2020 und 2021 Forschungs­aufenthalte zur Durchführung von Erhebungen für Qualifizierungsarbeiten kaum bis gar nicht möglich; Austausch und internationale Vernetzung mit KollegInnen ebenso stark eingeschränkt. Gleichzeitig war eine Vielzahl von Forschenden gezwungen, ihre Datenerhebung auf Online-Formate (z.B. Online-Interviews, Social Media-Analysen, digitale Ethnographie,…) umzu­stellen. Positiv formuliert, zeichnete sich im letzten Jahr entsprechend ein enormer Entwick­lungsschub bei der Anwendung, aber auch bei der Reflexion über digitale Methoden und (post-)digitale Wissenschaft ab, der für eine Weiterentwicklung der Erziehungswissenschaft gewinnbringend war und ist.

(Nicht nur) Für NachwuchswissenschaftlerInnen und solche der Vergleichenden und Interna­tionalen Erzie­hungs­wissenschaft (IVE) stellen sich in diesem Kontext eine Reihe von Fragen, für die wir im Rahmen der Winter School einen Raum des Austauschs bieten wollen:

  • Wie wurde der „Zwang zur Digitalisierung“ der eigenen Forschung erlebt; wie haben Nach­wuchs­wissenschaftlerInnen jeweils reagiert?
  • Wie verändern digitale Technologien das Forschen (z.B.: Wie beeinflussen und verändern Programme wie z.B. Zoom oder MS Teams den Zugang zu InterviewpartnerInnen und die  Praxis des Interviewens? Wie können über Online-Formate Kontext und Kultur erfasst werden? Wie beeinflussen solche Formate die Interpretation von Datenerhebungen?). Und auch: Welche Grenzen werden sichtbar (z.B. Kapazi­tätsgrenzen qualitativer Forschung bei der Auswertung hochdynamischer, datenintensiver Materialien wie Websites; Twitter & Co.)?
  • Wie konnten/können digitale Materialen und Methoden für Fragen der VIE nutzbar gemacht werden?
  • Welche Perspektiven haben NachwuchswissenschaftlerInnen bisher für sich entwickelt und wo besteht weitergehender Diskussions-/Beratungsbedarf? Was wünschen/befürchten Nach­wuchswissenschaft­lerInnen für die Zukunft vergleichender und internationaler Forschung?

Im Rahmen der Winter School wollen wir diese Fragen und Themenkomplexe diskutieren und rufen interessierte NachwuchswissenschaftlerInnen dazu auf, entsprechende Einblicke in bzw. Eindrücke aus ihren jeweiligen Dissertations- und Postdocprojekte beizutragen. Die Winter School versteht sich hierbei als vertrauliches Forum.

Die vorläufige Tagesordnung finden Sie in unten im Infokasten.

Tagungsformat

Die Präsentationen der Beiträge sollen einen zeitlichen Umfang von 15-20 Minuten haben. Sie werden thematisch zu Arbeitsgruppen gebündelt und von ausgewiesenen WissenschaftlerInnen kommentiert/ moderiert. Darüber hinaus sind zwei Keynotes zum Tagungsthema, Workshops zu digitalen Methoden, Informa­tionsangebote sowie offene(re) Aus­tauschsessions geplant (siehe Programm).

Zielgruppe

Es sind Beiträge von WissenschaftlerInnen in unterschiedlichen Qualifizierungsstadien erwünscht. D.h. die Winter School richtet sich sowohl an DoktorandInnen als auch an Postdocs, die sich thematisch der Vergleichenden und/oder Internationalen Erziehungswissenschaft zuordnen. Eine formale Zugehörigkeit zur Kommission ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme.

Internationalisierung

Die diesjährige Winter School bietet wieder die Möglichkeit, sowohl in Deutsch als auch in Englisch vorzu­tragen und zu diskutieren. Für die Keynotes und Workshops wurden nationale wie internationale ExpertInnen eingeladen.

Einreichungsformalitäten

Es werden Abstracts in deutscher sowie englischer Sprache im Umfang von max. 2.000 Zeichen erbeten, die den Bezug zum Thema der Winter School herstellen. Dem Abstract ist eine kurze biographische Notiz (max. 750 Zeichen) hinzuzufügen.

Einzureichen sind die Abstracts unter:

Die Einreichungsfrist endet am 30. September 2021

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Winter School erfolgt online. Den Link zum Registrierungsformular finden Sie unten im Infokasten.

Kosten

Es werden keine Teilnahmebeiträge erhoben.

Tagungsort

Die Winter School findet online über „Zoom“ statt. Den Zutritts-Link erhalten Sie ca. 3 Arbeitstage vor Beginn der Veranstaltung.

Kontakt

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Sigrid Hartong, Vorstand VIE
Helmut-Schmidt-Universität
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Telefon: +49-40-6541-3115
E-Mail:

zuletzt geändert 09.07.2021

Call for Papers_dt.final.pdf

Download
zuletzt geändert 07.07.2021

Agenda_WinterSchool_final.pdf

Download
zuletzt geändert 07.07.2021